ESUG

ESUG  Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen

 

Die Vision der neuen Gesetzesregelung war – auf Druck der europäischen Vorgaben und unter der Herausforderung der global bestehenden Problematik - die Schaffung einer neuen gesetzlichen Grundlage, die notleidende Unternehmen befähigen soll und kann, sich in einem geordneten Verfahren zu restrukturieren, ohne dass hier, wie in der Vergangenheit üblich, seitens Dritter das Zepter aus der Hand genommen wird.

 

Die neue gesetzliche Regelung – das ESUG – soll die Spielregeln des Insolvenzrechts zu Gunsten der Sanierung krisenbefangener Unternehmen nachhaltig verändern, es verlagert die Aufgaben und die Möglichkeiten für Unternehmen und für Berater schlussendlich in das Vorfeld einer drohenden Insolvenz.

 

Erstmalig hat somit der Gesetzgeber die Anforderungen der betrieblichen Unternehmen in der Krise in seinen Überlegungen berücksichtigt und öffnet diesen ein Fenster, dass es in der mehr als hundertdreißigjährigen Geschichte des Insolvenzrechts in Deutschland nicht gegeben hat.

 

Gemeinsam mit seinen Gläubigern kann und soll der Schuldner eine planbare und verfahrenssicher auszugestaltende Sanierung im Schutze eines Insolvenzverfahrens beschreiten können, sei es mit Hilfe eines Insolvenzplans oder aber in der Kombination mit einer gleichzeitigen Eigenverwaltung unter dem Dach eines 90 Tage währenden Schutzschirms.

 

Wenn Sie darüberhinaus Informationen wünschen, können Sie uns natürlich unter info@bp-partner.de gerne kontaktieren.

 

 

 

 

 

 

 

Beigel ∙ Petermann & Partner  |  Biberach a. d. Riss

© 2018 by Beigel ∙ Petermann & Partner